Bitcoin Storm Erfahrungen – Funktioniert Bitcoin Storm wirklich?

Als Einsteiger in den Bitcoin-Handel ist es schwierig, die perfekte Tradingsplattform für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Oft fehlt ganz einfach die Erfahrung und der Vergleich mit anderen Plattformen. Deshalb ist es wichtig, sich auf die Erfahrungen anderer Anleger verlassen zu können, die bereits eine gewisse Routine mit dem Handel von Kryptowährungen haben.

Vieler dieser routinierten Trader setzen schon seit Längerem auf die Tradingplattform Bitcoin Storm. Mit dieser sollen sich in relativ kurzer Zeit vergleichsweise hohe Gewinne erzielen lassen. Mehr dazu erfahren Sie jetzt.

Unser Fazit vorab: Bitcoin Storm hat uns Überzeugt und ist kein Betrug!
JETZT KOSTENLOSES BITCOIN STORM DEMOKONTO ERÖFFNEN

Bitcoin Storm Erfahrungen: Kurz und knapp

Für jeden, der explizit in die Kryptowährung Bitcoin investieren möchte, hat verschiedene Handelsplattformen zur Auswahl. Bitcoin Storm ist da eine der ersten Adressen. Dennoch sollte nicht mit einer unrealistischen Erwartungshaltung an die Sache herangegangen werden. Die Zeiten, in denen Sie mit dem Handel von Bitcoin innerhalb weniger Tage ein ganzes Vermögen hätten anhäufen können, sind schon lange vorbei. Gute Gewinne lassen sich mit einem etwas längerem Atem aber dennoch erzielen – wenn dafür eine intelligente Software eingesetzt wird. Immerhin sichern sich so bereits viele Investoren sehr lukrative Nebeneinkünfte.

Bitcoin Storm Erfahrungen

Die Plattform Bitcoin Storm verspricht seinen Investoren eine enorme Rentabilität von immerhin 88 Prozent. Darüber hinaus werden schnelle Einzahl- und Auszahlmöglichkeiten, eine intuitive Benutzeroberfläche und eine mobile Application für das Trading unterwegs geboten.

Bitcoin Storm in der Detailansicht

Bisher war es besonders für Laien eher schwer, mit dem Trading von Kryptowährungen zu beginnen. Die Unsicherheit darüber, auf welche Trades am besten zu setzen ist und welche finanziellen Risiken grundsätzlich geboten sind, sind oft einfach zu groß. Insofern sind Krypto-Roboter, wie sie auch bei Bitcoin Storm zu Einsatz kommen, eine echte Erleichterung für Einsteiger. Die besondere Software übernimmt den Handel der Bitcoin ganz automatisch für den Trader. Dieser muss lediglich die notwendigen Einstellungen an dem Krypto-Bot vornehmen und jene Bedingungen festlegen, zu denen die Software das Geld investieren soll.

Damit die Software funktionsfähig ist, beobachtet sie den aktuellen Kurs des Bitcoin in Echtzeit und reagiert bei einem Kursanstieg oder Kursfall genau so, wie Sie es in den Einstellungen festgelegt haben. Da es sich hier um ein Programm handelt, kann es deutlich schneller reagieren, als es beim manuellen Trading jemals möglich wäre.

Letztendlich müssen Anleger dank Bitcoin Storm nur noch sehr wenig Zeit in das Trading stecken. Meist reichen 20 Minuten pro Tag aus, um entsprechende Gewinne zu erzielen. Dennoch lässt sich auch hier keine endgültige Gewinn-Garantie aussprechen. Denn Verluste sind im Handel mit Kryptowährungen kaum zu vermeiden – insbesondere zu Beginn. Eingrenzen lassen sich etwaige Verluste, indem Sie die Einstellungen ihres Krypto-Roboters kontinuierlich optimieren. So schaffen Sie die optimalen Voraussetzungen für höhere Gewinne.

Nutzen können Sie die Plattform Bitcoin Storm, wie jeder andere auch, völlig kostenlos. Lediglich für Transaktionen werden Sie geringe Gebühren abgeben müssen. Diese halten sich allerdings stark im Rahmen.

JETZT KOSTENLOSES BITCOIN STORM DEMOKONTO ERÖFFNEN

Bei Bitcoin Storm registrieren: So gehts!

Um erste Gewinne (oder Verluste) bei Bitcoin Storm erleben zu können, müssen Sie dort zunächst einmal registriert sein. Die erste Anmeldung ist hier allerdings keine große Herausforderung.

Zunächst müssen Sie sich auf die Website von Bitcoin Storm begeben. Dort finden Sie in Formular, in das Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben. Ist das erledigt, klicken Sie das Video auf der Website an. Hier erhalten Sie eine ausführliche Anleitung dazu, wie Sie Ihre persönlichen Daten in das Formular eingeben. Haben Sie all das hinter sich gebracht, erhalten Sie eine Bestätigungsmail zugeschickt. Sobald Sie den darin enthaltenen Code in das Fenster auf der Website eingegeben haben, ist Ihr Konto bei Bitcoin Storm eröffnet.

Damit Sie Traden können, müssen Sie erst Geld investieren, das ist klar. Bei Bitcoin Storm müssen Sie hierfür Guthaben einzahlen. Grundsätzlich gilt, dass mindestens 250 Euro auf dem Guthabenkonto benötigt werden, um mit dem Handel der Kryptowährung beginnen zu können. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch gleich mit höheren Beträgen einsteigen. So lassen sich die Gewinne unter Umständen von Anfang an hochhalten. Gewinne sowie getätigte Einzahlungen können Sie zu jeder Zeit auch wieder auszahlen lassen.

Sobald sich das eingezahlte Geld als Guthaben auf Ihrem Konto befindet, können Sie mit dem Traden loslegen. Sollten Sie bisher keine Erfahrungen mit dem Krypto-Handel gemacht haben, ist es ratsam, dass Sie vom herkömmlichen Traden erst einmal absehen und sich auf den kostenlosen Demo-Account von Bitcoin Storm fokussieren. Hier tätigen Sie mit fiktivem Geld Ihre ersten Handelsgeschäfte und lernen so nicht nur die Funktionsweise der Software, sondern auch die Oberfläche der Plattform und den Handel mit Bitcoin an sich besser kennen. Sobald Sie sich entsprechend sicher beim Traden fühlen und mit den Einstellungen der Software gut umgehen können, steht dem Trading mit echtem Geld nichts mehr im Wege. Dafür müssen Sie nur den Demo-Account verlassen und sich in Ihrem echten Account anmelden.

Die Funktionsweise von Bitcoin Storm

Die Software hinter der Handelsplattform ist Tag und Nacht aktiv. So findet eine ständige Überwachung des Bitcoinkurses statt. Die Folge: Der Krypto-Bot kann zu den perfekten Zeitpunkten lukrative Tradinggeschäfte abschließen. Insgesamt ist eine deutlich effektivere Beobachtung der Markttrends möglich und auch die Analyse fällt deutlich detaillierter aus. Gleichzeitig müssen Sie sich keineswegs darum kümmern, da die Software all das für Sie erledigt.

Doch Bitcoin Storm kann natürlich nicht alles für Sie in die Hand nehmen. Die Einstellungen, die die Software benötigt, um nach Ihren Wünschen handeln zu können, müssen natürlich Sie vornehmen. Ist das erledigt, läuft der Bot allerdings wieder von allein. Sollte ein Kurstrend vermuten lassen, dass der Wert des Bitcoin in der nächsten Zeit steigt, investiert die Software automatisch. Zeichnet sich hingegen ein Kursabfall ab, wird die Software die erworbenen Werte schnell wieder los.

So sind teils enorme Gewinne möglich – aber auch Verluste. Letztere sind wie an der Börse auch bei Handelsgeschäften mit Kryptowährungen keine Seltenheit. Dennoch müssen Sie dank Bitcoin Storm nun kein Finanzexperte mehr sein, um mit Bitcoins Gewinne zu erzielen.

Einen Bitcoin Storm Account registrieren

Sobald Sie sich entschieden haben, in den Handel mit Bitcoins einzusteigen, melden Sie sich schnellstmöglich auf der Website von Bitcoin Storm mit Ihren persönlichen Daten an. Danach ist es wichtig, dass Sie sich mit den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen der Software vertraut machen. Idealerweise nutzen Sie hierfür das Demo-Konto. So verlieren Sie im Zuge etwaiger Versuchseinstellungen kein echtes Geld und können die verschiedensten Handelsstrategien ohne Risiko ausprobieren.

Mit Bitcoins bei Bitcoin Storm handeln

Haben Sie die erste Einzahlung getätigt, kann es direkt mit dem Trading losgehen. Einzahlen können Sie das Geld per Kreditkarte, per PayPal oder per Überweisung. Daneben stehen einige weitere Zahlungsmethoden zur Auswahl – wobei Kreditkarte und PayPal am schnellsten sind. Starten Sie idealerweise mit dem Mindestbetrag von 250 Euro. Nicht, weil wir Ihnen keine höheren Gewinne gönnen, sondern Sie vor höheren Verlusten schützen möchten. Sobald Sie ausreichend Erfahrung gesammelt haben, lohnt es sich, den Betrag schrittweise zu erhöhen.

Im Bedarfsfall können Sie den automatischen Handel es Krypto-Bots jederzeit unterbrechen und zu einem beliebigen Zeitpunkt erneut starten. Damit erhalten Sie die volle Kontrolle und können auch selbstständig die idealen Handelszeitpunkte abwarten.

Die Strategie ist das A und O

Der Roboter von Bitcoin Storm übernimmt sehr viele Aufgaben vollkommen automatisiert für Sie. Was Sie allerdings selbst entscheiden müssen, ist, wann und wie viel, aber auch bis zu welchem Limit Sie investieren möchten. Wichtig ist, dass Sie die Einstellungen nicht nur einmal anpassen, sondern immer wieder individuelle Anpassungen entsprechender der Gewinnhöhe, der Verlusthöhe und der Kursverläufe vornehmen. Dieses Vorgehen verfeinert Ihre Handelsstrategie und Sie werden auf Dauer zu einem echten Profi im Bitcoin-Handel mit Bitcoin Storm. Durch entsprechende Änderungen in den Einstellungen können Sie sogar etwaige Verluste wettmachen.

JETZT KOSTENLOSES BITCOIN STORM DEMOKONTO ERÖFFNEN

Bitcoin Storm: Seriös?

Geld im Internet zu verdienen ist für viele ein rotes Tuch. Oft wird damit Betrug assoziiert und es stellt sich die Frage, ob das Geld auch tatsächlich dort ankommt, wo es eingesetzt werden soll – in diesem Fall: als Guthaben bei Bitcoin Storm. Besonders bei Handelsplattformen kommt dann auch noch die Gefahr hinzu, dass sich der Websitebetreiber nicht genügend um die Sicherheit der Website kümmert und das Geld möglicherweise schneller weg ist, als Sie “Bitcoin” sagen können.

All das scheint bei Bitcoin Storm kein Problem zu sein. Die Handelsplattform hat keine betrügerischen Absichten und die Website ist entsprechend gut gesichert. Für die Seriosität des Anbieters sprechen zudem das kostenlose Demo-Konto und die umfangreichen Trading-Informationen, die ebenfalls kostenlos bereitgestellt werden.

Natürlich kann Bitcoin Storm aber nichts dafür, wenn Sie mit Ihrer derzeitigen Handelsstrategie keinerlei Gewinne oder gar Verluste einfahren. Das liegt nicht in der Hand des Anbieters, sondern in Ihrer. Was nun natürlich nicht bedeutet, dass Sie tagtäglich stundenlang vor dem Bildschirm sitzen müssen – das Trading selbst übernimmt schließlich der Bot für Sie. Wichtig sind vor allem die von Ihnen getätigten Einstellungen.